Lessing-Gymnasiasten als Freiheitsbotschafter in Hof

Im Rahmen des Festaktes des Bayerischen Landtags am 1.10.2019 in der Hofer Freiheitshalle beteiligten sich auch Schüler des LK Geschichte 11, des GK Geschichte 11 und der Klasse 10 gemeinsam mit Schülern der FOS Hof und des Diesterweg-Gymnasiums. Interessant für die Schüler war der Perspektivwechsel: Diesmal berichteten Hofer Zeitzeugen über die Ankunft der „Zufluchtsuchenden“ aus der DDR, nachdem Außenminister Genscher in der Prager Botschaft am 30.09.2019 deren Ausreisegenehmigung bestätigt hat. Herr Genscher bevorzugte das Wort „Zufluchtsuchende“ anstelle vom Begriff  „Flüchtlinge“. Am 1.10. 1989 rollte der erste Zug um 6.14 Uhr in Hof ein, viele folgten. Allen Zeitzeugen standen Tränen in den Augen, als sie voller Empathie von der Begrüßung der Landsleute berichteten. Der Gedanke, dass Freiheit ein kostbares Gut ist, konnten alle nur bekräftigen. In diesem Zusammenhang verteilten Sarah Gruber, Lena Korndörfer und Elisa Scherf Postkarten mit Zitaten über Freiheit, die die Schüler der LK Geschichte 11 und 12 erarbeitet hatten. Luisa Baumgärtner beantwortete Fragen der Moderatorin im Festsaal – auch im Gespräch mit der Präsidentin des Bayerischen Landtages Ilse Aigner. Frank-Lucien Große führte ein kleines Interview mit dem Bayerischen Rundfunk.
FB Geschichte

Aufrufe: 32