In neuen Lessing-Trikots zum Doppelsieg

Am 10. und 11.09.2019 war es wieder einmal so weit. Wie bereits zur Tradition geworden, nahmen die besten Leichtathleten unserer Schule am Sportkreisfinale des Bundeswettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ teil. Premiere hatten an diesem Tag die vom Förderverein unserer Schule gesponserten farbenprächtigen Trikots. Durch den Regen des vorherigen Tages war die Luft angenehm kühl, sodass unsere Sportler der teilnehmenden Wettkampfklassen WK II (Jahrgänge 2002-05), WK III (Jahrgänge 2004-07) und der WK IV (Jahrgänge 2007-09) von Beginn an motiviert zur Sache gingen.

Bereits zu Beginn zeigte sich in allen Wettkampfklassen, dass es, wie schon so oft in den letzten Jahren, auf ein Kopf- an Kopf- Rennen hinauslaufen würde und somit nur wenige Sekunden bzw. Zentimeter zwischen Sieg (erster oder zweiter Platz und damit verbundene Qualifikation für den Regionalschulentscheid) oder Niederlage (dritter bzw. hinterer Platz und damit verbundenes Ausscheiden) entscheiden würden. Kleine Ausreißer nach oben wurden durch Ausrutscher nach unten wieder ausgeglichen, sodass sich bis zu den abschließenden Staffel- und 800m Läufen keines der teilnehmenden Gymnasien und Oberschulen absetzen konnte.

Jetzt hieß es alles oder nichts.  Bei den Staffelläufen wurde sich nichts geschenkt. Erst die letzte Kurve brachte die Entscheidung darüber, wer das Rennen für sich entscheiden konnte. In der WK II reichte es zu einem starken zweiten Platz hinter dem Julius-Mosen-Gymnasium Oelsnitz/Klingenthal, die Mädchen der WK III und Jungen der WK IV konnte sogar den Lauf deutlich für sich entscheiden.

Es war nun an den 800m- Läufern gute Leistungen zu zeigen, um somit die Chance auf das Weiterkommen zu wahren. Bei nach wie vor sehr guten Bedingungen kam es wie erhofft, dass alle Läufer und Läuferinnen an diesem Tag gut durchkamen, teilweise mit persönlichen Bestzeiten glänzten, und somit den Weg auf die obersten Treppchen des Siegerpodestes ebneten. Vielleicht verhalfen dabei die neuen Trikots zu Flügeln J.

Vor Bekanntgabe der Mannschaftsergebnisse war die Anspannung riesig. Wer würde einen der begehrten Plätze zum Regionalschulamtsfinale ergattern? Nach gefühlt einer Ewigkeit folgte dann endlich die Ergebnisverkündung: 2x Gold (WK III und WK IV) und einmal Silber (WK II) war die erfreuliche Bilanz unserer Schule. Damit haben sich alle 3 Mannschaften erfolgreich für das Regionalschulamtsfinale im Juni 2020 qualifizieren können.

Herzlichen Glückwunsch an alle Sportlerinnen!

Wir sind stolz auf euch!!!

Teilnehmer der Mannschaften waren:

WK II: Warg, Chiara (9b), Ratzka, Annabell (10d), Bergmann, Agnes (10d),
Riedel, Emma (9b), Kluge, Lina (10d), Müller, Emilia (10d), Elßner, Alicia (10a)
Schumann, Vivien (10c), Wolf, Erika (10b) Schneider, Susi (9b)

WK III: Backhaus, Lena (8c), Mohammad, Loujaina (7a), Blank, Carlotta (8c), Golde, Lara (8c), Fischer, Juli (7a), Campbell, Celina (8c), Mohammad, Aya (7a), Lange, Nike (7c), Schneider, Jule (8d), Schmidt, Soleil (8d), Bessel, Caroline (6b),  Heimann, Viviane (8b)

WK IV: Hussein, Hizdan (6d), Berger, Julien (6d), Haidari, Elias (6d), Oehme, Magnus (7c)
Wißgott, Maximilian (7d), Backhaus, Milo (5d), Theilig, Wilhelm (5d), Perthel, Ben (5a),
Wurmbach, Luuk (6c), Albig, Marius (5d)

Betreuer: Herr Folkers, Nicolas Mainka & Herr Fischer

Text & Fotos: D. Folkers, R. Fischer

Aufrufe: 202