Basketballer der WK III ziehen souverän ins Regionalfinale ein

Hoch motiviert und mit dem Ziel des Weiterkommens reiste unser Team am Dienstag (02.11.) zum Kreisfinale an. Im ersten Spiel ging es direkt gegen den Stadtrivalen vom Diesterweg. Leichte Fehler im Spielaufbau und Unkonzentriertheiten im Abschluss machten es dem Gegner leicht, das Spiel zu kontrollieren. Obwohl unsere Jungs um Spielmacher Luuk Wurmbach technisch klar überlegen waren, konnten die zahlreichen Chancen nicht genutzt werden. In der letzten Minute kämpfte sich die Mannschaft noch einmal ran und erzielte den Ausgleich, der jedoch nicht über die Spielzeit gerettet werden konnte. Mit der Schlusssirene erzielte das Quintett des Diesterwegs den Siegtreffer zum 12:14 Endstand.

Nun hieß es Mund abputzen und aus den Fehlern lernen. Mit einigen kleinen taktischen Änderungen und einem Glas Zielwasser ging es ins zweite Spiel gegen die Trias Oberschule aus Elsterberg. Von Beginn an ließen unserer Spieler keinen Zweifel aufkommen, wer in diesem Spiel als Sieger vom Platz gehen würde. Das zuvor besprochene Konter- und Umschaltspiel über den schnellen Lenny Richter wurde herausragend umgesetzt. Mann des Spiels war allerdings Luuk Wurmbach, der mit seiner technischen Klasse und seinen Dribblings das Spiel kontrollierte. Alleine in diesem Spiel erzielte er 13 Punkte. Nach 2×10 Minuten wurden die Jungs von der Trias mit 29:04 vom Court geschickt.

Im letzten Spiel hieß es dann „Alles oder nichts“ – man musste gewinnen, um sicher ins Regionalfinale einzuziehen. Mit der gleichen taktischen Ausrichtung ging es nun also ins Spiel gegen die bis dahin ungeschlagene Truppe von der Friedensschule. Unsere Jungs kamen gut ins Spiel und führten bereits nach wenigen Minuten mit 6:0. Tian und Luuk harmonierten in diesem Spiel besonders gut, was alleine die 11 Treffer von Tian zeigen. Der Gegner – sichtlich angefressen von der technischen Überlegenheit unseres Team – versuchte nun durch körperbetonte, teilweise unfaire Mittel, das Spiel zu drehen. Die souveränen Schiedsrichter ahndeten jedoch konsequent jedes Vergehen, was wiederum unserem Spiel zugute kam. Ungefährdet siegten unsere Jungs am Ende mit 24:13, wodurch sie sich den hochverdienten Turniersieg sicherten. Zweiter wurde das Team vom Diesterweg. Nun heißt es, die Leistung am 23.11.2021 beim Regionalfinale in Zwickau zu unterstreichen.

Ein Dank gilt auch den Organisatoren für die reibungslose Durchführung.

Scorer: Luuk (19), Tian (17), Ahmad (11), Jacob (9), Lenny (7), Felix (2)

Philipp Wilson, FB Sport